Deponie

Deponieren Sie Ihren Bodenaushub bei Schönkirchner Kies

Als Boden- oder Erdaushub werden die natürlich anstehenden Locker- und Festgesteine sowie die anthropogenen Aufschüttungen aus diesen Materialien bezeichnet, die bei Baumaßnahmen ausgehoben oder abgetragen werden. Da Boden neben der Luft eine der wesentlichen Lebensgrundlagen ist, sollten wir auch im Zuge von Bauarbeiten mit ihm sparsam und schonend umgehen, und ihn vor Belastungen wie Verunreinigungen, Versiegelung, Bodenverdichtung und Bodenabtrag schützen.

Wiederverwertung, Recycling und Nachhaltigkeit sind die wichtigsten Grundsätze der Österreichischen Abfallwirtschaft. 

Wird Boden ausgehoben und vom Baustellenbereich weggebracht, ist dieser als Abfall zu klassifizieren.

Dieser Abfall ist als nicht verunreinigtes Bodenaushubmaterial zu klasifizieren, sofern er unter 5 Volumensprozent Baurestmassen und nicht mehr als geringfügige Anteile an organischen Abfällen (wie Holz, Papier, Kunststoff) enthällt. Es dürfen keine sonstigen umweltgefährdenden Stoffe (Schwermetallen, organischen Verbindungen etc.) vorhanden sein.

Die Deponierung erfolgt auf speziell ausgerichteten Deponien.

Wenden Sie sich an uns, wir beraten Sie gerne und würden uns freuen Sie bei Ihrem Bauvorhaben unterstützen zu dürfen!

Schönkirchner Kies besitzt einen Deponie - Berechtigungsumfang für Klassen:

- A1

- A2

- A2G

- Technisches Schüttmaterial mit < 5% bodenfremden Bestandteilen

- Bodenaushub, Bodenaushubmaterial mit Hintergrundbelastung

Verwertung von Aushubmaterial und Baurestmassen nach dem Bundesabfallwirtschaftsplan 2011 (Auszug):

Klasse A1:
Bodenaushub der Klasse A1 ist für die Verwendung als Rekultivierungsmaterial auch bei anschließender landwirtschaftlicher Nachnutzung geeignet.

Klasse A2:
Bodenaushub der Klasse A2 ist für die Verwendung als Rekultivierungsmaterial, wenn eine anschließende landwirtschaftliche Nachnutzung ausgeschlossen werden kann, und als Schüttmaterial außerhalb des Grundwasserschwankungsbereiches geeignet.

Klasse A2G:
Bodenaushub der Klasse A2G kann zusätzlich zu den Verwendungsmöglichkeiten der Klasse A2 auch als Schüttmaterial im Grundwasserschwankungsbereich verwendet werden.

Klasse BA:
Bodenaushub mit erhöhter Hintergrundbelastung, welcher die Grenzwerte der Klasse BA einhält, kann als Rekultivierungsmaterial oder als Schüttmaterial außerhalb des Grundwasserschwankungsbereiches verwendet werden. Die Verwertung ist nur in Absprache mit der zuständigen Abfallbehörde und in Bereichen mit vergleichbarer Belastungssituation möglich.

 

SchlüsselNr. Spez. Bezeichnung
31411 29 Bodenaushub, Bodenaushubmaterial mit Hintergrundbelastung
31411 30 Bodenaushub, Klasse A1
31411 31 Bodenaushub, Klasse A2
31411 32 Bodenaushub, Klasse A2G
31411 34 Bodenaushub, technisches Schüttmaterial, das weniger als 5% Vol.-% bodenfremde Bestandteile enthällt